Play Suisse
background

Thorberg Portraits

1 Staffel
De
18 filmische Porträts von «schweren Jungs», die in der Strafanstalt Thorberg, von der Öffentlichkeit abgeschirmt, zu besseren Menschen gemacht werden.

Folgen

Episode 1
123 min
Episode 1
Salvatore aus Italien, Maiga, der aus Afrika geflohen ist und Ilaz aus dem Kosovo haben die Schweiz anders erlebt, bevor sie straffällig geworden sind.
Episode 2
223 min
Episode 2
Janis aus Lettland hat von einer Karriere im Militär geträumt, doch dann gab es die UdSSR plötzlich nicht mehr, und sein Traum wurde zerschlagen, wie so viele Träume in seinem Leben. Abderrahim aus Marokko gibt nicht viel von sich Preis, aber seine Mutter, die muss ihm viel bedeutet haben, und sein Vater gab ihm einen Rat mit auf den Weg, den er besser beachtet hätte. Ismet aus der Türkei ist sich seiner Schuld bewusst, aber das Leben im Knast und der gesellschaftliche Druck, das macht ihm zu schaffen.
Episode 3
325 min
Episode 3
Branko ist von den Erlebnissen im Jugoslawienkrieg traumatisiert, doch er will sein Delikt nicht damit entschuldigen. Andrij aus Kiew gibt jenen die Schuld, die in der Welt des Geldes regieren. Und Urs aus Bern wirkt vor der Kamera so sanft, wie nur einer wirken kann, doch wenn er von seinem Delikt erzählt, wie viel Schuld er daran auch immer haben mag, da stockt dem Zuhörenden der Atem.
Episode 4
421 min
Episode 4
Zef aus dem Kosovo und Timothy aus Grenada wollen richtige Männer sein - doch was heisst das? Und was, wenn die Hochstilisierung der Manneskraft ausser Kontrolle gerät? Zef verlässt das Gefängnis und Timothy wird noch lange bleiben. Allzuviel Hoffnung darf man sich wohl für beide nicht machen. Carsten hatte Glück, dank einem wasserdichten Alibi, denn sonst hätte er nur schwer in Abrede stellen können an einem grausamen Doppelmord direkt beteiligt zu sein. Auf seine Präsenz in der Boulevard-Presse ist er sichtlich stolz.
Episode 5
523 min
Episode 5
Nic, aus dem Schweizer Seeland, kann sich an den brutalen Mord nicht mehr wirklich erinnern, und was dazu geführt hat, das weiss er zwar, aber es bleibt doch alles ein Rätsel. Xhabir, als Junge aus dem Kosovo seiner Mutter nachgereist, beschreibt alle Details seiner Raubzüge, auch wie er das Geld am Spieltisch verjubelt hat. Das Gefängnis sei eine „Hochschule“, sagt er, man möchte es ihm gerne glauben. Mirton hat das arme Albanien auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen, zu Fuss, ohne Geld, jedoch mit grossen Träumen.
Episode 6
625 min
Episode 6
Auf dem Landweg kam Dines aus dem fernen Sri Lanka bis nach Europa. Da traf er seine Traumfrau und von ihr träumt er noch immer, jeden Tag, so wie Daniel aus Polen, der von seinen Kindern träumt und möglichst schnell zurückwill, nicht wissend, dass nach seiner Heimkehr alles ganz anders kommen würde. Der letzte Portraitierte ist Micha, aus der Region Zürich, der sein Pokerface wahrt, als Strategie zur Wahrung seiner Unabhängigkeit im Knast, und überhaupt im Leben...

Mehr Informationen

1 Staffel | 2012
Genre
Gesellschaft
Politik
18 filmische Porträts von «schweren Jungs», die in der Strafanstalt Thorberg, dem «Alcatraz» der Schweiz, von der Öffentlichkeit abgeschirmt, zu besseren Menschen gemacht werden. Sie sind ein Spiegel der globalisierten Welt und ihrer Abgründe. Hier sind die schweren Jungs, sagt man. Wie schwer wiegt das Schwere? Wie wird Mann böse? Wird Mann so besser? 18 Insassen erzählen aus ihrem Alltag vor und hinter den Gittern der Vollzugsanstalt.
Regie
Dieter Fahrer
Produktion
Balzli & Fahrer
Drehbuch
Dieter Fahrer

Das könnte Ihnen auch gefallen

Thorberg
Messies - Ein schönes Chaos
Mord im Hafturlaub
Die Parkhausmörderin
Gutachter des Bösen
Schweizer Kriminalfälle - Zug 2001

Eine einzigartige Themenauswahl

background

Kostenloser Zugang

Die Finanzierung von Play Suisse ist durch die Radio- und Fernsehgebühren der SRG abgedeckt.

Inhalte mit Untertiteln oder synchronisiert

Finden Sie Tausende von Schweizer Geschichten in allen Landessprachen.

Wo auch immer Sie sind

Smartphone, Tablet, Computer und TV: Wechseln Sie ganz einfach von einem Gerät zum anderen.

faq heading

Wir beantworten Ihre Fragen

Play Suisse ist eine kostenlose Schweizer Streaming-Plattform, die eine breite Palette an Schweizer Produktionen aus allen Landesteilen in Originalsprache und mit Untertiteln in drei bis vier der Landessprachen anbietet. Hier finden Sie Ihre Lieblingssendungen von RTS, RSI, RTR und SRF sowie zahlreiche Koproduktionen der SRG und können somit Neues aus den anderen und der eigenen Sprachregion(en) entdecken.
Play Suisse ist auf folgenden Geräten verfügbar: ‍ Computer ‍Ihr Computer muss über eine aktuelle Version von Windows oder macOS sowie über einen aktuellen Browser verfügen. Smartphone und Tablets ‍iOS Android Aktualisieren Sie die Betriebssysteme auf die neueste Version. Fernseher ‍Apple TV (ab tvOS 15) Alle TV-Geräte und TVs mit Google Play-Zugang ab Android 7 (Xiaomi, Nvidia Shield, Sony Bravia, Google TV etc.) Swisscom blue TV App (Box-Version IP1400, 1800 oder 2000) Sunrise IPTV Box und TV Box Samsung Tizen (Modelle ab 2018) LG Webos (Modelle ab 2018) Philips Titan OS Net+ TV Plus Quickline Amazon FireTV Chromecast
In der Schweiz wohnhafte Personen, die sich vorübergehend im EU-Raum aufhalten (zum Beispiel im Urlaub), können sich den Zugriff auf die Inhalte von Play Suisse freischalten lassen. Aus Urheberrechtsgründen ist es momentan nicht möglich, den Zugriff für alle Länder freizuschalten. Um den Zugriff freizuschalten, wählen Sie in Ihrem Play Suisse-Profil das Feld «Zugang aus dem EU-Raum» und folgen Sie den Instruktionen. Sie benötigen eine Schweizer Mobiltelefonnummer sowie einen Wohnsitz in der Schweiz, um den EU-Zugang freizuschalten. Der Ausland-Zugriff von Play Suisse ermöglicht nicht den Zugriff auf sämtliche SRG-Programme sondern nur auf die Inhalte, welche auf Play Suisse verfügbar sind. Die Verfügbarkeit von Medieninhalten in bestimmten Ländern ist abhängig von den Vereinbarungen, welche mit den Inhabern der Verbreitungsrechte an diesen Inhalten vereinbart wurden, oder von den rechtlichen Rahmenbedingungen im entsprechenden Land. Die SRG verfügt in der Regel über die Rechte, Inhalte in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zu veröffentlichen. Zudem dürfen in vielen – aber nicht in allen – Fällen die Inhalte auch Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zur Verfügung gestellt werden, wenn sie sich temporär im EU-Raum aufhalten. Die SRG ist daher verpflichtet, Aufenthaltsorte und allenfalls Wohnsitze zu überprüfen. Es ist möglich, dass einzelne Videos auf Play Suisse aus rechtlichen Gründen auch im EU-Raum nicht zur Verfügung gestellt werden können.
Ja. Alle Inhalte sind in der Originalsprache mit Untertiteln in Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar, ausgewählte Titel gibt es auch mit Untertiteln in Rätoromanisch. Sofern Audioversionen in anderen Landessprachen verfügbar sind, werden diese ebenfalls angeboten. Vereinzelt gibt es ausländische Produktionen auf Play Suisse zu sehen. Diese werden nach Möglichkeit immer in ihrer Originalsprache zur Verfügung gestellt, die Untertitel sind jedoch auch hier stets in mindestens drei Landessprachen verfügbar, teilweise zusätzlich in Englisch.
Für den Zugriff auf Play Suisse sowie auf personalisierte Services ist ein Benutzerkonto erforderlich. So können Sie beispielsweise «Meine Liste» auf allen Geräten synchronisieren, angehaltene Videos weiterschauen und personalisierte Inhaltsempfehlungen und Newsletter erhalten. Dank des Logins ist es für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zudem möglich, sich den Zugang zu den Inhalten von Play Suisse während eines vorübergehenden Aufenthaltes im EU-Raum freischalten zu lassen. Weitere Informationen zum Login erhalten Sie hier: FAQ zum Login