Play Suisse
background

Wunderland

1 Staffel
De
Die Schweiz bietet auf kleinstem Raum zahlreiche unterschiedliche Regionen mit unglaublichen und atemberaubenden Landschaften.

Folgen

Seerücken TG
144 min
Seerücken TG
Traumhaftes Frühlingswetter zum Auftakt der siebten Staffel «SRF bi de Lüt – Wunderland»: Nik Hartmann wandert über den Thurgauer Seerücken durch eine «Bluescht» wie aus dem Bilderbuch. Dabei trifft er den wohl bekanntesten Wanderführermaler Hannes Stricker, begibt sich auf die Spur von Napoleon III. und versucht, mit einem alten Saurer-Lastwagen aus dem Jahre 1911 zu fahren. Das alles, um am Schluss mit dem Segelboot in den Bodensee zu stechen.
Chablais VD/VS
245 min
Chablais VD/VS
In der zweiten Folge «SRF bi de Lüt - Wunderland» geht Nik Hartmann auf Erkundungstour ins Welschland. Seine Wanderung beginnt am Anfang des Genfersees. Seine Tour führt ihn zum weltweit ältesten Kloster, zum riesigen unterirdischen Labyrinth des Salzbergwerks Bex und auf den höchsten Punkt der Region Chablais, den Dent du Midi.
Oberbaselbiet
345 min
Oberbaselbiet
Die Reise der dritten Folge «SRF bi de Lüt - Wunderland» beginnt für Nik Hartmann in der Altstadt von Liestal und führt quer durchs Oberbaselbiet bis auf die hochgelegene Belchenflue. Er erlebt dabei den Oberbaselbieter-Brauch «Banntag», wird in die Geheimnisse des Kirschbrennens eingeführt und nächtigt im altehrwürdigen Schloss Wildenstein.
Mythen-Region SZ
445 min
Mythen-Region SZ
Sie thronten schon mächtig, als die Eidgenossen den Schwur ablegten: Die Mythen in der Innerschweiz. Nik Hartmann trifft in der vierten Folge «SRF bi de Lüt - Wunderland» verschiedene Personen, die frischen Wind in die Region rund um Schwyz bringen. Zudem meistert er eine Wander- und Kletterroute, die erst in den letzten Jahren Bekanntheit errang.
Kandersteg BE Teil 1
544 min
Kandersteg BE Teil 1
In der fünften Folge «SRF bi de Lüt - Wunderland» geht Nik Hartmann auf Erkundungstour im Berner Oberland. Als Ausgangspunkt für seine Wanderung dient Kandersteg. Mit dem Moutainbike geht es rasant den Freeride Trail Sunnbüel runter. Etwas gemächlicher, aber nicht minder spektakulär umrundet Nik den Oeschinensee. Seine Reise führt ihn schliesslich ins wild-romantische Gasterntal. Dort lockt eine Höhle in luftiger Höhe.
Kandersteg BE Teil 2
642 min
Kandersteg BE Teil 2
Den letzten Tag seiner Wanderung wird Nik Hartmann nicht so schnell vergessen: Die Geltenbachhöhle bringt ihn an die Grenze seiner körperlichen Leistungsfähigkeit. Mitten einer riesigen Felswand befindet sich der Eingang zu einer anderen Welt. Um zum Ausgang der Höhle zu gelangen, der sich in einen Wasserfall verwandelt, muss Nik 65 Meter an einem hängenden Seil hochklettern. Ein überwältigendes Unterfangen voller starker Emotionen.
Val Bedretto TI
744 min
Val Bedretto TI
In der siebten Sendung entdeckt Nik Hartmann das Bedrettotal im Nordtessin. Das langgezogene und wilde Tal mit rund 100 Einwohnern gilt als besonders schneereich. Deshalb wohnen im Winter auch nur knapp 40 Personen im Tal. Nik Hartmann macht sich auf die Suche nach den wenigen «Parüsc». Die Route führt ihn von Villa Bedretto, über Bedretto, Ronco und All’Aqua bis auf den Nufenenpass.
Val Müstair GR
844 min
Val Müstair GR
In der achten und letzten Folge «SRF bi de Lüt - Wunderland» ist Nik Hartmann im Val Müstair unterwegs. Er startet im Kloster St. Johann im Dorf Müstair, wo er von Priorin Domenica auch gleich den Anstoss für sein Ziel bekommt: über den Dreitausender Piz Umbrail zum schönsten Bergsee der Region zu gelangen, dem Lai da Rims.

Mehr Informationen

1 Staffel | 2018
Genre
Reisen
In «SRF bi de Lüt – Wunderland» präsentiert Nik Hartmann vergessene, mystische und kaum bekannte Landschaften der Schweiz, die alle komplett verschieden und doch einzigartig schön sind. Er führt das Publikum zu verborgenen Schätzen in der jeweiligen Region und trifft Menschen, die in der Gegend tief verwurzelt sind.
Produktion
SRF bi de Lüt
Cast und Crew
Nik Hartmann

Das könnte Ihnen auch gefallen

Winter Wunderland
Via Alpina
Traumseen der Schweiz
Schweizer Flussgeschichten
Unser Dorf
SRF bi de Lüt - Hüttengeschichten

Eine einzigartige Themenauswahl

background

Kostenloser Zugang

Die Finanzierung von Play Suisse ist durch die Radio- und Fernsehgebühren der SRG abgedeckt.

Inhalte mit Untertiteln oder synchronisiert

Finden Sie Tausende von Schweizer Geschichten in allen Landessprachen.

Wo auch immer Sie sind

Smartphone, Tablet, Computer und TV: Wechseln Sie ganz einfach von einem Gerät zum anderen.

faq heading

Wir beantworten Ihre Fragen

Play Suisse ist eine kostenlose Schweizer Streaming-Plattform, die eine breite Palette an Schweizer Produktionen aus allen Landesteilen in Originalsprache und mit Untertiteln in drei bis vier der Landessprachen anbietet. Hier finden Sie Ihre Lieblingssendungen von RTS, RSI, RTR und SRF sowie zahlreiche Koproduktionen der SRG und können somit Neues aus den anderen und der eigenen Sprachregion(en) entdecken.
Play Suisse ist auf folgenden Geräten verfügbar: ‍ Computer ‍Ihr Computer muss über eine aktuelle Version von Windows oder macOS sowie über einen aktuellen Browser verfügen. Smartphone und Tablets ‍iOS Android Aktualisieren Sie die Betriebssysteme auf die neueste Version. Fernseher ‍Apple TV (ab tvOS 15) Alle TV-Geräte und TVs mit Google Play-Zugang ab Android 7 (Xiaomi, Nvidia Shield, Sony Bravia, Google TV etc.) Swisscom blue TV App (Box-Version IP1400, 1800 oder 2000) Sunrise IPTV Box und TV Box Samsung Tizen (Modelle ab 2018) LG Webos (Modelle ab 2018) Philips Titan OS Net+ TV Plus Quickline Amazon FireTV Chromecast
In der Schweiz wohnhafte Personen, die sich vorübergehend im EU-Raum aufhalten (zum Beispiel im Urlaub), können sich den Zugriff auf die Inhalte von Play Suisse freischalten lassen. Aus Urheberrechtsgründen ist es momentan nicht möglich, den Zugriff für alle Länder freizuschalten. Um den Zugriff freizuschalten, wählen Sie in Ihrem Play Suisse-Profil das Feld «Zugang aus dem EU-Raum» und folgen Sie den Instruktionen. Sie benötigen eine Schweizer Mobiltelefonnummer sowie einen Wohnsitz in der Schweiz, um den EU-Zugang freizuschalten. Der Ausland-Zugriff von Play Suisse ermöglicht nicht den Zugriff auf sämtliche SRG-Programme sondern nur auf die Inhalte, welche auf Play Suisse verfügbar sind. Die Verfügbarkeit von Medieninhalten in bestimmten Ländern ist abhängig von den Vereinbarungen, welche mit den Inhabern der Verbreitungsrechte an diesen Inhalten vereinbart wurden, oder von den rechtlichen Rahmenbedingungen im entsprechenden Land. Die SRG verfügt in der Regel über die Rechte, Inhalte in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zu veröffentlichen. Zudem dürfen in vielen – aber nicht in allen – Fällen die Inhalte auch Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zur Verfügung gestellt werden, wenn sie sich temporär im EU-Raum aufhalten. Die SRG ist daher verpflichtet, Aufenthaltsorte und allenfalls Wohnsitze zu überprüfen. Es ist möglich, dass einzelne Videos auf Play Suisse aus rechtlichen Gründen auch im EU-Raum nicht zur Verfügung gestellt werden können.
Ja. Alle Inhalte sind in der Originalsprache mit Untertiteln in Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar, ausgewählte Titel gibt es auch mit Untertiteln in Rätoromanisch. Sofern Audioversionen in anderen Landessprachen verfügbar sind, werden diese ebenfalls angeboten. Vereinzelt gibt es ausländische Produktionen auf Play Suisse zu sehen. Diese werden nach Möglichkeit immer in ihrer Originalsprache zur Verfügung gestellt, die Untertitel sind jedoch auch hier stets in mindestens drei Landessprachen verfügbar, teilweise zusätzlich in Englisch.
Für den Zugriff auf Play Suisse sowie auf personalisierte Services ist ein Benutzerkonto erforderlich. So können Sie beispielsweise «Meine Liste» auf allen Geräten synchronisieren, angehaltene Videos weiterschauen und personalisierte Inhaltsempfehlungen und Newsletter erhalten. Dank des Logins ist es für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zudem möglich, sich den Zugang zu den Inhalten von Play Suisse während eines vorübergehenden Aufenthaltes im EU-Raum freischalten zu lassen. Weitere Informationen zum Login erhalten Sie hier: FAQ zum Login