Ludwig trap Beethoven

Ludwig trap Beethoven

Gratis anmelden
Was wäre, wenn Beethovens Neffe ein moderner "Trapper" gewesen wäre? Eine respektlose Begegnung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen Jung und Alt.

Folgen

Cavatina gang

1

7 min

Die Cavatina Gang

Beethoven erzählt Rolland, der mit dem Schreiben seiner Biografie beschäftigt ist, die Entstehung der "Cavatina", als sein Freund Hoffmann sie warnt, dass sein Neffe Karl wieder einmal den Unterricht verpasst hat. Beethoven findet ihn in seinem Zimmer eingeschlossen, wo er "Trap"-Musik komponiert.

Für @elise

2

5 min

Für @elise

Während Beethoven "Für Elisa" auf dem Klavier vorträgt, diskutieren Hoffmann und Rolland über die Identität der Frau; Karl wird stattdessen von der Instagram-Seite der schönen "Influencerin" Elisa eingenommen, die seine Aufmerksamkeit leider nicht zu erwidern scheint.

Allegro con chillout

3

5 min

Allegro con Chillout

Beethoven wirft Karl vor, keine weltbewegenden Themen in seine Musik einfliessen zu lassen. Rolland lädt Karl deshalb ein, sich die Symphonie Nr. 5 anzuhören, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wovon sein Onkel spricht. Karl, ratlos, überprüft die "Web-Reputation" des Werkes.

Ode an die Ebbasta-Freude

4

5 min

Ode an die Freude

Karl lernt den Musikproduzenten Richard Wagner kennen, der zunächst zögert, einen weiteren "Trapper" unter Vertrag zu nehmen, dann aber seine Haltung ändert, als er entdeckt, dass er der Neffe seines geliebten Beethoven ist. Er erzählt dem Jungen, wie er von der Entstehung der Symphonie Nr. 9 erfuhr.

Mondschein-Dissing

5

5 min

Mondschein-Dissing

Karl ist verzweifelt: Klatschseiten vermählen seine geliebte Elisa mit dem berühmten Rapper J. K. Ross. Während Beethoven seine Mondscheinsonate aufführt, erzählt Roland seinem Neffen, dass sein Onkel dieses Stück unter ähnlichem Leidensdruck komponiert hat.

Sinfonie 777

6

5 min

Sinfonie 777

Wagner ruft Karl zu Valkyrie Records und ist bereit, ihm eine Chance zu geben: Er wird ihm einen Vertrag geben, wenn er den perfekten "Beat" bringt. Für seinen Hit lädt er den jungen Mann ein, sich vom unwiderstehlichen Rhythmus des Allegretto der Symphonie Nr. 7 inspirieren zu lassen.

Love your haters, Fidelio

7

4 min

Love your haters, Fidelio

Karl verzweifelt beim Lesen der wenig schmeichelhaften Kommentare eines "Hassers" zu seiner einzigen "Symphonie 777". Um ihn zu trösten, zeigt Rolland ihm ein Online-Video, das das Fiasko der Premiere von "Fidelio", der einzigen Oper seines Onkels, darstellt. Trotz des Misserfolgs gab Beethoven nie auf.

Kreutzer in the shallow

8

5 min

Kreutzer in the shallow

Karl und Elisa streiten sich heftig: das Video eines ziemlich intensiven Duetts zwischen ihr und J. K. Ross im Netz läuft im Netz wie verrückt und Karl ist eifersüchtig. Hoffmann lädt ihn dann ein, "Kreutzersonate" von Tolstoi zu lesen, ein Werk, in dem Beethovens gleichnamige Komposition eine entscheidende Rolle spielt.

Der Kaiser der Trap

9

6 min

Der Kaiser der Trapper

Karl zeigt Beethoven das "Merchandising" seiner Platte, in der er die Rolle des Napoleon spielt, aber der Komponist ist gar nicht erfreut. Rolland erklärt dem Jungen, was für eine immense Enttäuschung Bonaparte für seinen Onkel war, der gehofft hatte, dass dieser die revolutionären Werte, die er in seiner Musik preist, weiterführen würde.

Luxus Dei

10

6 min

Luxus Dei

Am Vorabend von Karls Tournee bricht ein wütender Streit zwischen Neffe und Onkel aus: Ersterer ist nur mit viel Geld zufrieden, während Letzterer ihn aufforderte, seine Kunst auf die Tugend und nicht auf den Reichtum auszurichten.

Einzelheiten

Genre

Musik

Erwachsene vs. Junge: ein schwieriges Verhältnis heute, aber auch zu Beethovens Zeit. Die Beziehung zu seinem geliebten Neffen Karl erlebte der grosse Komponist als kontrastreich. Ihre Verbundenheit wird in 10 Animationen zu Werken Beethovens wiederbelebt. Sie zeigen den jungen Mann in der Rolle eines respektlosen "Trappers".

Regie

Gionata Zanetta

Produktion

Paganini (RSI)

Drehbuch

Giuliana Altamura

Cast

Daniele Ornatelli

Giuseppe Palasciano

Davide Garbolino

Igor Horvat

Franscesca Tripaldi

Entdecken Sie die neue kostenlose Streaming-Plattform der Schweiz

Hier finden Sie mehr als 2’500 Schweizer Filme, Serien und Dokumentarfilme. Um Zugang zu Play Suisse zu erhalten, müssen Sie einfach ein Konto erstellen (dies dauert nur eine Minute).

Unbegrenzter Zugang zu den Besten Serien, Filmen und Dokus der SRG

Play Suisse bietet Ihnen das Beste an SRF-, RTS-, und RTR-Produktionen und -Koproduktionen. Da Play Suisse über die Radio und TV-Abgaben finanziert wird, fallen für die Nutzung des gesamten Angebots keine zusätzlichen Kosten an.

Modernes Fernsehen auf dem Bildschirm Ihrer Wahl dank Ihres persönlichen Profils

Ob Fernseher, Smartphone oder Computer: Play Suisse können Sie überall nutzen. Das bedeutet: nahtlos zwischen Geräten wechseln und da weiterschauen, wo Sie aufgehört haben, unterwegs Favoritenlisten erstellen und später schauen, personalisierte Inhalte und vieles mehr.

Geschichten aus der ganzen Schweiz, für Sie untertitelt

Alle Filme, Serien und Dokumentarfilme, die in anderen Teilen des Landes erfolgreich sind, sind in O-Ton mit Untertiteln verfügbar und werden teilweise in Ihre Sprache synchronisiert.

Gratis anmelden