background

Helveticus

Schweizer Geschichte für die Kleinen! Napoleon ist ein kleiner Mann, der die Welt erobern will. Calvin ist ein Gentleman, der Schwarz mag und nicht gerne lacht.

Folgen

-3000 : Die Pfahlbauer
14 min
-3000 : Die Pfahlbauer
Sie wurden von Bären aus ihren Höhlen gejagt und dann durch das Wasser des Sees aus ihren Häusern vertrieben. Vor 5.000 Jahren suchten die Schweizer einen sicheren Ort zum Bau ihrer Häuser und ließen sich auf Stelzen mitten im Wasser nieder.
1230: Die Überquerung des Gotthards
24 min
1230: Die Überquerung des Gotthards
In der Vergangenheit mussten die Bewohner des Kantons Uri lange und gefährliche Umwege in Kauf nehmen, um ihre Nachbarn im Tessin zu besuchen. Dies fand 1230 ein Ende, als der Urner Bürgermeister den Bau von Brücken und einer befestigten Strasse anordnete. In dieser Partie war niemand besser als die Walser.
1291: Der Rütlischwur
34 min
1291: Der Rütlischwur
Im 13. Jahrhundert machten Diebe und der habsburgische Landvogt den Bewohnern der künftigen Zentralschweiz das Leben schwer. 1291 gelobten drei Männer aus den Regionen Uri, Schwyz und Unterwalden, sich in den nächsten schweren Zeiten gegenseitig zu unterstützen und gründeten so die Schweiz.
1307: Die Legende von Wilhelm Tell
44 min
1307: Die Legende von Wilhelm Tell
1307 zwang Hermann Gessler die Einwohner von Altdorf, ihm Respekt zu erweisen. Wilhelm Tell, der sich weigert, sich zu unterwerfen, wurde dazu verurteilt, einen Pfeil in einen Apfel zu schiessen, der auf den Kopf seines Sohnes gelegt wurde. Es gelang ihm, aber er wurde trotzdem verhaftet. Ihm gelang die Flucht und er wurde zum Nationalhelden.
1386: Arnold von Winkelried
54 min
1386: Arnold von Winkelried
1386 konnte nichts die österreichischen Soldaten aufhalten, die die Schweiz bei Sempach bedrohten. Mit unglaublichem Mut opferte sich Arnold von Winkelried heldenhaft, um eine Bresche zu schlagen, die es den Schweizer Soldaten ermöglichte, die feindlichen Linien zu durchbrechen.
1450: Der Schweizer Käse
64 min
1450: Der Schweizer Käse
In den Alpen ist das Gras grün und reichhaltig, zur Freude der Kühe und Bauern. Es ist schwierig, die Milch ins Tal zu bringen und noch schwieriger, sie zu konservieren. Die Lösung wurde Mitte des 15. Jahrhunderts gefunden und man begann mit der Herstellung von Käse, der heute weltweit bekannt ist.
1467: Niklaus von Flüe
74 min
1467: Niklaus von Flüe
Ein Traum lässt ihn für den Rest seiner Tage zum Einsiedler werden: 1467 liess Niklaus von Flüe alles zurück, um alleine zu beten. Die Menschen betrachteten ihn als einen weisen Mann und baten ihn oft um seinen Rat. Seine Weisheit, sein Gerechtigkeitssinn und seine Neutralität prägten die Schweizer Werte.
1478: Die Schlacht bei Giornico
84 min
1478: Die Schlacht bei Giornico
Die Eidgenossen kannten ihre Berge gut, wie der Herzog von Mailand 1478 erleben durfte. Da er sein Versprechen, das Leventintal den Schweizern zu überlassen, nicht gehalten hatte, konnte er persönlich die Vormachtstellung der Schweizer Armee in den Alpen testen.
1529: Kappel'sche Suppe
94 min
1529: Kappel'sche Suppe
1529 brach ein Glaubenskrieg zwischen Protestanten und Katholiken aus. Die Soldaten kämpften nicht in der Nähe von Zürich, weil die Generäle an beiden Fronten den Dialog befürwortet hatten. In der Zwischenzeit teilten sich die feindlichen Truppen eine Milchsuppe und wurden brüderlich versöhnt.
1550: Jean Calvin und die Uhren- und Schmuckindustrie
104 min
1550: Jean Calvin und die Uhren- und Schmuckindustrie
Im 16. Jahrhundert war Schmuck ein Synonym für Perversität. Der protestantische Pfarrer John Calvin ließ ihn verbieten. Auf der anderen Seite wurden die Uhren ermutigt, um die Zeit der Messe nicht zu verpassen. Sehr geschickt schlossen sich die Genfer Juweliere mit den Uhrmachern zusammen und machten Geschäfte.
1560: Das Alphorn
114 min
1560: Das Alphorn
Wie erinnern sich die Sennen an ihre Kühe? Sie jodeln. Aber nicht alle von ihnen sind geborene Sänger. Was tun sie, wenn sie keine Stimme haben? Im 16. Jahrhundert fanden sie eine Lösung: Das Alphorn.
1602 : L'escalade in Genf
124 min
1602 : L'escalade in Genf
Ein Topf mit heißer Suppe auf dem Kopf und die Armee ist weg. Der Legende nach ergaben sich die savoyischen Truppen 1602, nachdem sich die Genfer mit diesen unkonventionellen Mitteln verteidigt hatten. Seitdem feiert die Stadt ihre Unabhängigkeit mit Schokoladenkrügen.
1798-1803: Napoleon
134 min
1798-1803: Napoleon
Um das Jahr 1800 kämpften die Schweizer darum, welches politische System sie übernehmen sollten. Unter dem Einfluss von Napoleon wurde die Eidgenossenschaft eine Republik. Als die französischen Truppen das Land verliessen, entflammte der Streit erneut. Napoleon entwarf daraufhin eine Mediationsakte zur Lösung des Konflikts.
1807: Barry der Lawinenhund
144 min
1807: Barry der Lawinenhund
Im Jahre 1807 war es schwierig, den Grossen St. Bernhard zu Fuss zu überqueren, und die Lawinengefahr war sehr hoch. Der Legende nach lebte Barry im Hospiz bei den Mönchen. Er rettete mehr als 40 Lawinenopfer, was ihm den Titel des vierbeinigen Nationalhelden einbrachte.
1862: Das Rote Kreuz
154 min
1862: Das Rote Kreuz
Verwundete Soldaten und niemand, der sich um sie kümmert: Dies ist die Horrorszene, deren Zeuge der Geschäftsmann Henry Dunant 1862 während einer Geschäftsreise in der Nähe von Solferino wird. Daraufhin beschliesst er die Gründung einer Organisation zur Versorgung der Kriegsverletzten: Das Rote Kreuz.
1864: Tourismus und Wintersport
164 min
1864: Tourismus und Wintersport
Die Hotels waren im Sommer voll und im Winter leer. Deshalb erhöhten die Hoteliers von St. Moritz ab 1864 ihr Angebot: Die Eisbahnen und Skipisten sollten die Touristen auch in den kältesten Monaten anziehen. Der Boom begann jedoch erst nach der Entdeckung des Schlittelns.
1864: Milchschokolade und Milchpulver
174 min
1864: Milchschokolade und Milchpulver
Die Geschichte des grössten Lebensmittelkonzerns der Welt begann 1864 in Vevey. Damals erfand der Perfektionist Henri Nestlé das Milchpulver. Ein Segen für Säuglinge, die keine Muttermilch vertragen konnten. Nestlés Nachbar versüsste mit dem Pulver seine bittere Schokolade.
1880: Johanna Spyri und Heidi
184 min
1880: Johanna Spyri und Heidi
Saubere Bergluft und Sonnenschein sind gut für die Gesundheit. Das dachte sich auch die Schriftstellerin Johanna Spyri, als sie 1880 ihren kranken Sohn zur Genesung in die Berge schickte. Die Landschaften und Bergbewohner inspirierten die Autorin. Sie schrieb einen weltberühmten Roman: «Heidi».
1890: Das Schweizer Taschenmesser
194 min
1890: Das Schweizer Taschenmesser
Es war dringend notwendig, dass Schweizer Soldaten, die den Naturgewalten ausgesetzt waren, ein Werkzeug zur Verfügung hatten, um Waffen zu reparieren, Kisten zu öffnen oder Äste abzuschneiden. Ein erfinderischer Messermacher löste das Problem 1890. Er erfand das handliche Schweizer Taschenmesser.
1900: Dr. Birchers Müsli
204 min
1900: Dr. Birchers Müsli
Getreide, Milch, Obst und Honig: Das Rezept ist einfach. Dr. Bircher entwickelte es im Jahr 1900 auf der Suche nach einem gesunden und appetitlichen Gericht für seine Patienten.
1905: Albert Einstein
214 min
1905: Albert Einstein
Der grösste Physiker aller Zeiten war unter anderem auch Schweizer. Albert Einstein ist der Inbegriff des Forschers und Genies. Seit 1905 gilt seine Relativitätstheorie als Meilenstein in der Physik und lässt Menschen unter bestimmten Umständen langsamer altern – zumindest in der Theorie.
1956: Friedrich Dürrenmatt
224 min
1956: Friedrich Dürrenmatt
Seine blühende Fantasie und eine inspirierende Umgebung machten Friedrich Dürrenmatt berühmt. Der Berner Schriftsteller und Bühnenautor schrieb das Theaterstück "Der Besuch der alten Dame". Es wurde 1956 in Zürich uraufgeführt und avancierte zum Welterfolg.
1960: Alberto Giacometti
234 min
1960: Alberto Giacometti
Von Menschen im Mondschein inspiriert beginnt der Bündner Maler in den 1950er-Jahren Skulpturen zu formen. Der Künstler ist aber mit seinen langen, dünnen Werken nicht zufrieden – im Gegensatz zu seiner Kundschaft. Heute ist Alberto Giacometti einer der berühmtesten Bildhauer der Welt.
1971: Das Frauenstimmrecht
244 min
1971: Das Frauenstimmrecht
Wenn das Schweizer Volk Entscheidungen traf, hatten Frauen lange Zeit kein Mitspracherecht, was ihre Unzufriedenheit schürte. Erst 1971 wurde ihnen nach heftigen Protesten das Wahlrecht erteilt.
1977: Jean Tinguely
254 min
1977: Jean Tinguely
Feuer, Wasser und Lärm: Der in Freiburg geborene Künstler Jean Tinguely mochte es, wenn sich seine Werke bewegten und Lärm machten. Die Maschinen zerstörten sich sogar manchmal selbst. Seine ungewöhnlichen Konstruktionen machten ihn 1977 weltbekannt.
1999: Bertrand Piccard
264 min
1999: Bertrand Piccard
Ob hoch hinaus oder tief hinunter – die Piccards wagen sich bereits seit mehreren Generationen an waghalsige Abenteuer. Nach zwei gescheiterten Versuchen gelingt es Bertrand Piccard 1999, die Erde mit einem Heissluftballon zu umrunden. Doch fast wäre auch dieses Mal etwas schief gelaufen.

Mehr Informationen

2 Staffeln | 2014
Genre
Geschichte
Animationsfilme
Zwischen Legende und Geschichte erzählt dieses Animationsprogramm Kindern ab drei Jahren von den Abenteuern des Helveticus und seiner Familie: Wie wurde Arnold de Winkelried zum Schweizer Helden? Wer brachte Wilhelm Tell dazu, seinen berühmten Pfeil zu schießen? Wie kam es zu Heidis Geschichte?
Regie
Chantal Teano
Pascal Vaucher De La Croix
Produktion
RTS Radio Télévision Suisse
Nadasdy Film
Drehbuch
Chantal Teano
Pascal Vaucher De La Croix

Das könnte Ihnen auch gefallen

Ralph und die Dinosaurier
Der kleine Vogel
Piotta das Murmeltier
Ein Fall für Maëlys
Animalopus
Titeuf - Der Film
background

Kostenloser Zugang

Die Finanzierung von Play Suisse ist durch die Radio- und Fernsehgebühren der SRG abgedeckt.

Inhalte mit Untertiteln oder synchronisiert

Finden Sie Tausende von Schweizer Geschichten in allen Landessprachen.

Wo auch immer Sie sind

Smartphone, Tablet, Computer und TV: Wechseln Sie ganz einfach von einem Gerät zum anderen.

faq heading

Wir beantworten Ihre Fragen

Play Suisse ist eine kostenlose Schweizer Streaming-Plattform, die eine breite Palette an Schweizer Produktionen aus allen Landesteilen in Originalsprache und mit Untertiteln in drei bis vier der Landessprachen anbietet. Hier finden Sie Ihre Lieblingssendungen von RTS, RSI, RTR und SRF sowie zahlreiche Koproduktionen der SRG und können somit Neues aus den anderen und der eigenen Sprachregion(en) entdecken.
Play Suisse ist auf folgenden Geräten verfügbar: ‍ Computer ‍Ihr Computer muss über eine aktuelle Version von Windows oder macOS sowie über einen aktuellen Browser verfügen. Smartphone und Tablets ‍iOS Android Aktualisieren Sie die Betriebssysteme auf die neueste Version. Fernseher ‍Apple TV (ab tvOS 15) Alle TV-Geräte und TVs mit Google Play-Zugang ab Android 7 (Xiaomi, Nvidia Shield, Sony Bravia, Google TV etc.) Swisscom blue TV App (Box-Version IP1400, 1800 oder 2000) Sunrise IPTV Box und TV Box Samsung Tizen (Modelle ab 2018) LG Webos (Modelle ab 2018) Philips Titan OS Net+ TV Plus Quickline Amazon FireTV Chromecast
In der Schweiz wohnhafte Personen, die sich vorübergehend im EU-Raum aufhalten (zum Beispiel im Urlaub), können sich den Zugriff auf die Inhalte von Play Suisse freischalten lassen. Aus Urheberrechtsgründen ist es momentan nicht möglich, den Zugriff für alle Länder freizuschalten. Um den Zugriff freizuschalten, wählen Sie in Ihrem Play Suisse-Profil das Feld «Zugang aus dem EU-Raum» und folgen Sie den Instruktionen. Sie benötigen eine Schweizer Mobiltelefonnummer sowie einen Wohnsitz in der Schweiz, um den EU-Zugang freizuschalten. Der Ausland-Zugriff von Play Suisse ermöglicht nicht den Zugriff auf sämtliche SRG-Programme sondern nur auf die Inhalte, welche auf Play Suisse verfügbar sind. Die Verfügbarkeit von Medieninhalten in bestimmten Ländern ist abhängig von den Vereinbarungen, welche mit den Inhabern der Verbreitungsrechte an diesen Inhalten vereinbart wurden, oder von den rechtlichen Rahmenbedingungen im entsprechenden Land. Die SRG verfügt in der Regel über die Rechte, Inhalte in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein zu veröffentlichen. Zudem dürfen in vielen – aber nicht in allen – Fällen die Inhalte auch Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zur Verfügung gestellt werden, wenn sie sich temporär im EU-Raum aufhalten. Die SRG ist daher verpflichtet, Aufenthaltsorte und allenfalls Wohnsitze zu überprüfen. Es ist möglich, dass einzelne Videos auf Play Suisse aus rechtlichen Gründen auch im EU-Raum nicht zur Verfügung gestellt werden können.
Ja. Alle Inhalte sind in der Originalsprache mit Untertiteln in Deutsch, Französisch und Italienisch verfügbar, ausgewählte Titel gibt es auch mit Untertiteln in Rätoromanisch. Sofern Audioversionen in anderen Landessprachen verfügbar sind, werden diese ebenfalls angeboten. Vereinzelt gibt es ausländische Produktionen auf Play Suisse zu sehen. Diese werden nach Möglichkeit immer in ihrer Originalsprache zur Verfügung gestellt, die Untertitel sind jedoch auch hier stets in mindestens drei Landessprachen verfügbar, teilweise zusätzlich in Englisch.
Für den Zugriff auf Play Suisse sowie auf personalisierte Services ist ein Benutzerkonto erforderlich. So können Sie beispielsweise «Meine Liste» auf allen Geräten synchronisieren, angehaltene Videos weiterschauen und personalisierte Inhaltsempfehlungen und Newsletter erhalten. Dank des Logins ist es für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zudem möglich, sich den Zugang zu den Inhalten von Play Suisse während eines vorübergehenden Aufenthaltes im EU-Raum freischalten zu lassen. Weitere Informationen zum Login erhalten Sie hier: FAQ zum Login